Leckagen orten, ohne nasse Füße zu bekommen

Teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on email
Share on xing

Jobhopperin Kathrin ist bei der Pöppinghaus und Wenner Trocknungsservice GmbH in Kerpen unterwegs und testet den Job der Leckage-Orterin. Leckage? Was ist das überhaupt? Was könnt ihr euch unter diesem Beruf vorstellen? Und welche Eigenschaften solltet ihr mitbringen, wenn ihr als Leckage-Orter arbeiten wollt? All das hat Kathrin für euch in Erfahrung gebracht – dank Hans-Peter Jordan, der schon seit fast 25 Jahren für Pöppinghaus und Wenner arbeitet. Denn ihn durfte sie einen Tag lang bei seiner Arbeit begleiten.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Hans-Peter Jordan geht Wasserschäden mit hochmoderner Technik auf den Grund. Warum er dabei neben einer Wärmebildkamera auch hochsensible Mikrofone einsetzt, welche Voraussetzungen ihr für den Job benötigt und was den Alltag so abwechslungsreich macht, hört ihr hier:

Wer Abwechslung und selbstständiges Arbeiten mag, ist bei Pöppinghaus & Wenner genau richtig. Rohbruchtorter:in ist kein klassischer Ausbildungsberuf, daher hat man auch als Quereinsteiger:in gute Chancen. Willst du mehr über das Unternehmen und die Jobs erfahren oder dich direkt bewerben, dann klicke hier:

Dem Wasser auf der Spur. Hochmoderne Technik hilft, kleinste Leckagen aufzuspüren. Das Mikrofon zeigt Strömungsgeräusche an, ein Hinweis auf austretendes Wasser.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on email