Wertschätzung wird beim EVK groß geschrieben

Teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on email
Share on xing

Jeder von uns, der schon mal auf einem OP-Tisch lag, weiß: Wenn man sich in guten Händen fühlt und ein tolles Team aus Ärzten und Assistenten um sich hat, die einem Sorgen und Ängste nehmen, ist alles halb so schlimm. Mit einem dieser sogenannten operationstechnischen Assistenten hat sich unsere Jobhopperin Kathrin getroffen: David Pollak arbeitet schon seit über 10 Jahren im Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach. Es ist ein Job, in dem man stressresistent und empathisch sein muss – aber am Ende mit der Gewissheit belohnt wird, die Lebensqualität seiner Patienten verbessert zu haben!

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

„Die Lebensqualität der Patienten zu verbessern“, für David Pollak ein zentraler Grund, seinen Job als Assistent im OP-Saal des Evangelischen Krankenhauses Bergisch-Gladbach gerne auszuüben. Mit Jobhopperin Kathrin Ude sprach er darüber, welche Fähigkeiten für diese anspruchsvolle Tätigkeit von ihm und seinen KollegenInnen dazu benötigt werden. So ist die Fähigkeit den Patienten empathisch zu begegnen, Ängste zu nehmen sowie Belastbarkeit bei 24 Stunden Diensten eine wichtige Voraussetzung. Was bei einer anstehenden OP alles vor- und nachbereitet werden muss, erfahrt ihr hier:

Eine sinnstiftende Tätigkeit, ein wertschätzender Arbeitgeber, zahlreiche Sozialleistungen und berufliche Perspektiven – das alles bietet das Evangelische Krankenhaus in Bergisch Gladbach. Bewirb dich als OP-Pfleger oder entdecke weitere attraktive Stellen hier:

Das Evangelische Krankenhaus ist der Arbeitsplatz von David. Natürlich verbringt er sehr viel Zeit im OP-Saal. Schon immer gelten hier höchste Hygienestandards. Erst mit kompletter Schutzkleidung und ausreichender Desinfektion dürfen die Räumlichkeiten betreten werden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on email